Donnerstag, 16. Mai 2013

*Zeilen an das Chaos- Mädchen*

Mein Chaos- Mädchen,

ich würde gerne mit Dir sprechen. Ich meine, das tue ich. Aber Du antwortest nicht. Also nicht richtig. Oder ich verstehe Dich nicht immer gleich. Das wird sich hoffentlich sicher ändern, wenn Du bei uns bist. Also so richtig. So lange schreibe ich erstmal.

Ich habe so viele Fragen an Dich. Zum Beispiel: Was machst Du den ganzen Tag? Ist Dir nicht langweilig? Wärst Du ein Zwilling wie Deine Mama, dann wäre Dir sicher nicht langweilig. Dann hättest Du schon im Bauch immer einen Spielkameraden. Aber so? Du schläfst ziemlich viel. Das würde ich auch gerne. Aber seitdem Du in meinem Bauch wohnst schlafe ich nicht mehr ganz so gut wie vorher. Ich denke, das wird schlimmer, je größer Du wirst. Daher werde ich mich nicht beschweren. Zumindest jetzt noch nicht.

Vor ein paar Tagen habe ich zum ersten Mal Deine Bewegungen gespürt. Man hat mich gefragt, wie sich das anfühlt. Tja, wie eigentlich? Ich hatte gelesen, es fühle sich an wie Flügelschläge eines Schmetterlings. Ich fand das klang romantisch. Scheinbar bin ich das nicht. Oder ich hatte noch nie einen Schmetterling im Bauch. Merkst Du eigentlich, wenn Du mich triffst und ich Dich spüre? Machst Du das extra? Manchmal fühlt es sich an, als würdest Du klopfen. Aber was möchtest Du mir sagen? "Mama, wann sind wir endlich da?", "Ey man, mir ist langweilig hier drin!", "Hallo, ist da jemand?"....ob Du trittst, schlägst, mir Kopfnüsse verpasst oder mich vielleicht sogar streicheln möchtest weiß ich nicht. Sag Du es mir! Einen "Schmetterling" konnte ich nicht spüren. Nur einmal. Das muss es gewesen sein! Ich aber fand, es fühlt sich an, wie eine Messerklinge, die man an der Tischkante vibrieren lässt. Nicht romantisch. Oder? Meistens fühlt es sich an, als würdest Du Purzelbäume schlagen. Dann merkt man die Wellenbewegung. Und dann eckst Du an. An meinen Bauch. Und ich weiß, es geht Dir gut. Deine Bewegungen zu spüren beruhigt und macht zugleich manchmal echt nervös. Oder wie würdest Du das finden, wenn jemand die ganze Zeit auf die gleiche Stelle Deines Körpers tippelt? Aber keine Sorge, noch tust Du mir nicht weh. Ich hoffe, das möchtest Du auch gar nicht.

Mutterliebe. So langsam begreife ich, was das ist. Zumindest die Liebe zu einem Ungeborenen. Wie es wohl ist, wenn Du erstmal da bist. Ich bin gespannt. Kann diese Liebe wirklich noch wachsen? So gerne streichel ich meinen Bauch und freue mich auf Dich. Gestern haben Papa und ich mit einem Stethoskop Dein Herz gehört. Das hat Oma uns gegeben. Dein Herz schlägt gleich neben meinem. Aber das hast Du vermutlich schon vor mir gemerkt. Schlaues Mädchen. Mein Mädchen.

Deine Mama freut sich auf Dich. Dein Papa freut sich auf Dich. Aber bitte warte noch ein wenig. Denn es ist noch viel zu früh. Wir werden noch einmal in Urlaub fahren. Uns auf Dich einstellen. Beim nächsten Urlaub bist Du dann dabei. Also so richtig. Du wirst unser Leben ganz schön auf den Kopf stellen. Uns schlaflose Nächte bereiten. Neue Falten in unsere Gesichter bringen. Und gleichzeitig so viel Freude in unser Leben bringen. Ich kann es kaum erwarten. Aber ich werde Dir sagen, wenn es Zeit für Dich ist. Dann werde ich Dir sagen "Jetzt sind wir da". Dann sind wir bereit.

Deine Chaos- Mama

Kommentare:

  1. Liebe Chaos-Mama,
    auch wenn ich zur Zeit mehr die stille Leserin bin (einfach aus Zeitgründen, bin ja schon ne Chaos-zweifach-Mama von pubertierenden Chaos-Kindern!), ich lese deinen Blog regelmäßig und freu mich so zu sehen wie sehr du dein Leben gerade genießt! Die obigen Zeilen hast du so schön geschrieben, da musste ich doch gleich ein paar Tränchen weg putzen!
    Ich wünsche dir und deiner Chaosfamilie noch weiterhin eine wunderschöne Zeit und freue mich mit euch.
    Ganz liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kirsten. Jetzt bin ich gerade total gerührt! :-) Danke! Ich freue mich sehr zu wissen, dass Du regelmäßig bei mir vorbeischaust und, dass es Dir bei mir/uns gefällt. Das Leben ist doch zum genießen da....oder? Habe es vorher auch schon genossen...ich hätte echt viel früher schreiben müssen :-) Man muss auch nicht immer aktiver Leser sein. Umso schöner, dass ich weiß, dass Du da bist. und wiederkommst! GLG und einen herzlichen Drücker. Und: die Chaos-Mamas sind die Besten *g*

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Chaos-Queen,

    das hast du sehr schön geschrieben... auch ich habe ähnliche Gedanken... v.a. nachdem mein Arzt heute früh von einer schwangeren mit Zwillingen erzählt hat, die in der 23 Woche ist - und die er gestern ins KH eingewiesen hat, weil es Probleme gab... und er hofft, dass sie noch mindestens zwei Wochen durchhält... als er das erzählt hat, ist es mir echt kalt den Rücken runter gelaufen...
    und was der kleine Kerl da in mir macht und was ich da spüre, das frage ich mich auch ;-)
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallihallo! Ja, man muss sich dessen täglich bewusst sein, was für ein Geschenk man bekomen hat und sich gut darum kümmern! Die Angst, dass etwas schief gehen könnte habe ich eigentlich nicht. Aber mir ist bewusst, dass es passieren kann und ich hoffe, dass alles gut bleibt. Solche Erzählungen sind erschreckend, rütteln ein wenig wach....! Genieß deine Zeit weiterhin und: Alles wird gut! :-*

      Löschen
  4. Wunderschön geschrieben deine Gedanken und Fragen....ich bin bereits zweifache Mama von zwei kleinen Terroristen, wie ich sie manchmal liebevoll nenne. Das Leben wird sich für euch grundsätzlich ändern und so so so viele tolle Momente bereit halten. Es wird nicht immer einfach sein, aber ohne Kinder ...nein das geht für mich auch mal gar nicht.

    Liebe Grüße Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bella, danke für den Kommentar! Ja, das Leben wird sich ändern. Sehr sogar. Dessen sind wir uns auch bewusst. Aber ich glaube, das was man sich vorstellt ist immer noch was anderes als das, was dann eintrifft! ;-)) Wir freuen uns trotzdem! Und die kleinen terroristen können sicher auch gaaaanz anders .-) LG

      Löschen
  5. Ich kann dir auch noch nachfühlen, obwohl meine Schwangerschaft schon zwei Jahre zurückliegt. Aber dieses einzigartige Gefühl, diese Wärme, die man auf einmal spürt, das ist wahrlich einzigartig. UND JAAAA, die Liebe kann noch wachsen! Auch, wenn sie uns den Schlaf raubt, ein Leben ohne unseren Sonnenschein ist undenkbar!

    Liebste Grüße und hab weiterhin eine schöne Schwangerschaft!
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sabrina für die lieben Worte...ich denke auch, dass man sich zuerst nich vorstellen kann, wie es ist wenn das Baby da ist...und dann kann und will man es sich nicht mehr weg denken! Ich freu mich drauf! :-) LG zurück

      Löschen