Dienstag, 3. September 2013

...und das war so...

Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber ich höre furchtbar gern "Kennenlern- Geschichten" und erfahre, wie Paare sich gefunden haben....

Hätte man mich vor einigen Jahren gefragt, wo ich heute privat stehe....ich weiß nicht, was ich geantwortet hätte....aber mein heutiges Privatleben gleicht im Gegensatz zu dem, was ich vorher erlebt habe eher einem Märchen.

Deshalb erzähle ich Euch heute, wie ich den Chaos- Mann fand...

Nach einer gescheiterten Ehe, einer komplizierten Liebe und der Flucht in die Single- Börsen- Welt mit vielen vielen merkwürdigen Begegnungen (ich hätte wirklich damals schon schreiben sollen...) hatte ich die Hoffnung nach dem passenden Partner schon fast aufgegeben. Zu viele Männer hatte ich getroffen, die für mich einfach nicht in Frage kamen. Oder waren meine Anforderungen zu hoch? Ich begann an mir selbst zu zweifeln....und dann sah ich den Chaos- Mann. Online. Bei Finya.de. Auf einem Bild. Netter Typ, dachte ich mir....

Im Hinterkopf hatte ich aber all die andren "netten Typen", die es leider nicht geschafft haben, mir diesen Eindruck dauerhaft zu vermitteln, bzw. über das "nett" eben einfach nicht hinausgekommen sind. Daher war ich skeptisch. Man schreibt und schreibt und schreibt....und eines Sonntags kam die Frage, ob er vorbeikommen sollte....ups...eigentlich hatte ich gar keine Lust. Und unvorbereitet war ich auch. Schließlich überfalle ich sonst immer die Leute und nicht umgekehrt....das erste Treffen war schön....aber nicht mehr. Bei allen anderen Dates war ich danach immer Feuer und Flamme. Beim Chaos- Mann war das anders. Lauerstellung. Abwarten. Skepsis. Trotzdem bekam er schon auf dem Heimweg eine sms....und man verabredete sich fürs kommende Wochenende erneut....diesmal bei ihm....

Ich kam mir vor, wie ein Teenager bei der ersten großen Liebe. So hilflos. Keiner wagte den ersten Schritt, kribbelig. Schön.

Nach diesem Treffen fragte ich den Chaos- Mann, ob er Lust habe mit mir einige Tage nach Fehmarn zu fahren. Meine Freundin und mein Patenkind machten dort eine Mutter- Kind- Kur.

Ein wildfremder Mann, ein gebuchtes Appartment, eine Reise nach Fehmarn. Kann losgehen. By the way, mein Name in der Singlebörse war damals Chaos Queen....:-)

Bis dahin hatte ich keine Ahnung, was es geben sollte mit uns und ob es überhaupt etwas gab.

Schnelle Aktionen, übereilte Handlungen....das war bei mir normal. Als wir aber morgens früh nach Fehmarn aufbrachen, da hatte ich dieses Gefühl....das ist es. Und so ist es. Immer noch. Es hätte natürlich auch in die Hose gehen können. Tat es aber nicht.

 
In den letzten 2,5 Jahren haben wir so viel gemeinsam erlebt und ich möchte ihn nicht missen....

Heute leben wir in der gemeinsamen Wohnung....und bald werden wir Eltern. Wer hätte das gedacht?

Wollt ihr auch Eure Geschichte erzählen? Tut das....und verlinkt mich gerne....ich freue mich, bei Euch zu lesen....

Eure Chaos & Queen

Kommentare:

  1. Abend liebe Chaos & Queen
    ach ja die liebe aus dem Netz, kommt mir bekannt vor. Das was du geschrieben hast, hat mir gefallen und werde mich mal gleich dran setzt und auch schreiben wie ich zu meinem Schatz gekommen bin :-)
    Werde dann deine Seite bei mir verlinken :-)
    lieben Gruß Justina

    AntwortenLöschen
  2. So, jetzt habe ich auch mal 10 Minuten Zeit zwischendrin und möchte Dir zuerst mal zu Deinem Glücksgriff gratulieren. Irgendwie ist es wirklich nicht so einfach DEN richtigen zu finden und ich habe auch "etwas" länger dazu gebraucht und bin auch eine Weile mit Scheuklappen durch die Gegend gewandelt.
    Wie schön, dass Ihr Euch gefunden habt....da gibt´s doch auch dieses Sprichwort: "was lange währt, wird endlich gut"...oder so ähnlich ?
    So war´s bei Dir und auch bei mir.
    Bevor ich meinen Mann kennen gelernt habe, waren da diverse Voll-Reinfälle, immer die gleiche "Sorte" Mann und immer wieder gedacht "das isser".
    Irgendwann war ich dann mit meinen Mädels unterwegs auf einem Fest und ein ehemaliger Schulkamerad kam mit meinem Mann in´s Festzelt spaziert. Wir wurden uns dann gegenseitig vorgestellt und verabredeten uns später auf ein Date.
    Die Verabredung war nicht gerade "der Hit" und so dachte ich mir "wieder ein Reinfall".
    Das Thema war vorerst beendet.
    Eine ganze Weile später ( bestimmt 2 Jahre - ich weiß es nicht mehr so ganz genau ) trafen wir uns per Zufall genau auf diesem Fest erneut.
    Und seit diesem Tag waren wir die besten Freunde überhaupt, also Kumpels !
    Wir haben uns immer mal wieder getroffen, geredet, Kino oder sonstige Aktivitäten gestartet, aber immer nur als Freunde.....in dieser Zeit haben wir beide jeweils auch immer mal wieder irgendwelche potentiellen Partner kennen gelernt, aber nie war der/die Richtige dabei.
    Bis wir´s dann vor ca. 17 1/2 !!!! Jahren endlich geschnallt haben, dass wir es doch mal miteinander versuchen sollten, ich hatte immer Bedenken und dachte so ruinieren wir vielleicht unsere tolle Freundschaft, aber das Gegenteil war der Fall. Dadurch, dass wir uns schon so gut kannten, auch die Macken etc. des Anderen klappt das bis heute richtig gut.
    Zum Glück haben wir uns verliebt ineinander, denn wir führen wirklich eine sehr gute Beziehung, in der es zwar auch manchmal kracht, das ist aber normal denke ich. In den wirklich wichtigen Dingen waren und sind wir uns immer einig.
    Am 30. September feiern wir unseren 17. Hochzeitstag - ich kann´s kaum fassen.
    Als wir uns dann doch zusammen gerauft haben, ging auch alles ganz schnell, im September geheiratet und im Januar kam dann bereits unser Sohn auf die Welt, der ist demnach mittlerweile 16 1/2.
    Das ist meine Geschichte und sie ähnelt wirklich sehr dem Lied von Herbert Grönemeyer - 1000 mal berührt......
    Ich wollte das eigentlich nicht auf meinem Blog veröffentlichen, deswegen schreibe ich es "nur" hier als Kommentar.
    Aber deine Geschichte hat mir auch so gut gefallen, sodass es mir in den Fingern gejuckt hat meine auch an Dich zu schreiben ;-)
    Wünsche Euch ein schönes Wochenende
    Liebe grüße Christiane

    AntwortenLöschen