Freitag, 22. November 2013

Tragekind mit Ergobaby

Eine Tragehilfe war für uns von Vornherein eingeplant. Wir hatten aber keine Ahnung welche. Umso dankbarer waren wir, dass in unserem Wochenend- Vorbereitungskurs eine ganze Auswahl an Tragehilfen zum Test bereitstand....und so haben wir uns schließlich für das Ergobaby entschieden und dieses Modell hier bestellt....inkl. Neugeboreneneinsatz.

Bei den ersten Versuchen kamen wir nicht ganz so gut zurecht. Der Chaos- Mann fand es umständlich, die Tragehilfe alleine anzuziehen, ich hatte sie nicht fest genug geschnallt oder sie saß einfach nicht ganz wie sie sollte.....scheinbar hatten wir auch den Neugeboreneneinsatz komplett falsch genutzt. Ich war der Meinung, die Füße des Chaos- Mädchens sollten im Einsatz sitzen....das jedoch führte dazu, dass der Kopf viel zu hoch saß und immer noch mit einer Hand gestützt werden muss. Damit ging dann wiederum der Sinn der Tragehilfe flöten. HIER habe ich nun aber ein interessantes Videos über die Nutzung des Neugeboreneneinsatze gefunden...


Mittlerweile haben wir uns aneinander gewöhnt, die Tragehilfe und ich bzw die Tragehilfe und wir, denn Papa trägt auch gern. Dank Hilfe einer Rückbildungs- Hebamme haben wir das Ganze nun ohne Neugeboreneneinsatz versucht und es klappt prima. Tilda ist jetzt 8 Wochen alt....und wenn der Einsatz nun schon nicht mehr unbedingt gebraucht wird frage ich mich, ob man sich das Geld ggf. besser gespart hätte.



Das Ergobaby finde ich aber super. Es ist (nach ein paar Übungseinheiten) auch alleine gut anzuziehen und für diverse Ausflüge einfach 1000x besser als der Kinderwagen.....z.B. waren wir doch neulich hier auf der Messe. Kinderwagen konnten nicht mit in den Ausstellungsraum genommen werden und hätten dort auch in keinem Gang Platz gehabt. Also, ein Hoch auf Tragehilfen. Ein Hoch auf das Ergobaby.

Unser Chaos- Mädchen macht meistens ein ziemliches Theater beim Einpacken....sobald man aber auch nur zwei Schritte unterwegs ist, macht sie die Augen zu und genießt Mamas oder Papas Nähe....


Mit einer Truppe Mädels möchten wir bald eine Trageberatung machen. Da kommt dann jemand zu uns nach Hause und berät uns....ich bin total gespannt und werde berichten...

Habt Ihr Tragehilfen? Wie zufrieden seid ihr? Und wie läuft das im Winter und bei Regen? Habt ihr diese "Cover" bestellt?

Eure Chaos & Queen

Kommentare:

  1. Jepp! Hab ich! Und grade gestern eine zum wechseln bestellt. :o) Ich hab mich jetzt beim dritten Kind endlich an ein Tuch herangewagt, das "Je porte mon bébé". Vorher hatte ich die Manduca und war damit auch echt glücklich. Da ist der Neugeboreneneinsetz übrigens mit drin, ansonsten ist die dem Ergo glaub ich sehr ähnlich. Nun bin ich aber begeistert vom Tuch wie verrückt, wie gesagt, das zweite ist unterwegs zu mir. Die Raupe WOHNT nämlich drin, es müsste aber dringend mal gewaschen werden. Außerdem gibt es das in so vielen schönen Farben und äh, na ja, es ist halt Stoff.... Da muss ich Dir den Suchtfaktor wohl nicht erklären. *hust* *gg* Guck mal hier, wenn Du magst, das ist mein Tuch: http://tragende-rolle.de/Babytragetuch/Je-Porte-Mon-B-b/
    Den Kinderwagen haben wir bisher auch nicht gebraucht. Wozu auch?! Schwer, umständlich und die Raupe ist einfach glücklich an Mama dran. Und die Mama ist auch glücklich. <3
    Das mit der Trageberatung find ich super, das macht viel aus, wenn man jemanden hat, der da mal eben drauf schaut. Dafür hab ich zum Glück meine beste Freundin.

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    ich habe eine Emeibaby Trage und bin auch sehr zufrieden damit. Ich trage allerdings nicht ausschließlich, sondern habe auch einen sehr guten Kinderwagen, denn mein Rücken braucht ab und an etwas Pause :-) Ein Cover habe ich zwar von Didymos, das taugt mir aber nicht. Bekomme gerade eines genäht und bin schon super gespannt.

    LG von Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Ach, was mir grade noch einfällt, ich hab eine Tragejacke und so ein Trageregencape. Irgendwie mag ich lieber das Kind mit mir zusammen einpacken, dann weiß ich auch, das es warm genug ist.

    Berichte bitte mal weiter vom Tragen, ich find das so spannend. Merkt man gar nicht, oder? *schäm*

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Ich trage momentan ausschließlich mit dem JPMBB Tuch, habe für später aber auch eine Manduca, einen Bondolino, einen Storchenwiege Carrier und eine emei. Plus diverse gewebte Tücher. Allerdings alles von Berufs wegen. Schön, wenn man seine Leidenschaften so entschuldigen kann *gg*

    Es gibt gute Cover, am liebsten mag ich das Fleececover von Hoppediz, da ist eine Menge Platz drunter. Taugt bei Regen aber halt auch nur unter der Jacke. Das Regencover von Mamalila ist gut, wird aber früh zu klein. Aber deine Maus ist genauso klein, wie mein jüngstes Kind, über den Winter kämst du damit sicher. Es gibt auch tolle Tragejacken, und Wintercover die innen Fleece haben und außen halbwegs regenfest sind. Die meisten Jacken kosten halt auch tolles Geld. Lohnt sich für mich aber definitiv, ich habe nämlich aktuell nichtmal mehr einen Kinderwagen...

    Gut, dass ihr eine Trageberatung macht. Ich bin gespannt, was du berichtest. Die Füße würde ich bei so einem kleinen Baby übrigens noch nicht außerhalb der Tragehilfe platzieren, sie sieht ein bißchen überspreizt aus.

    Ganz liebe Grüße, und eine glückliche Tragezeit wünsche ich euch.

    AntwortenLöschen
  5. Ich hatte vor 10 und vor 5 Jahren das Tragetuch von Did*imo*s. Damit war ich sehr zufrieden.
    Ich kannte zu der Zeit nur das Tragen mit Tuch und oder das mit so einer komischen "BeutelBauchtrage" so´n Dingen wo die Babys vorm Bauch hin und her "schleudern".
    Damals habe ich nach der Trageanleitung die mitgeliefert wurde mir das Binden und Tragen selber beigebracht.
    Meine Mädchen waren beide immer! zufrieden als sie im Tuch waren.
    Bei Kälte und Regen habe ich meinen Mäusen immer auch ein warmes Jäckchen Mütze sowieso und 2paar dicke Strümpfe/Socken angezogen und dann bei Regen in eine "RIESEN-Regenjacke" mit mir eingepackt ;O) dann Regenschirm auf und los gings... Fahrrad bin ich auch hin und wieder mit dem Baby vorm Bauch gefahren.
    Ich war deswegen mal bei einer Polizeiwache und habe nachgefragt ob das erlaubt ist.
    Der Polizist sagte mir das wenn ich mich sicher fühle und keine Rennen fahre*kicher* dann wäre das OK.
    Er hat mich auch schwanger öfters mit dem Rad an der Wache vorbei fahren sehen ;-).
    Im Winter habe ich mir dann einfach die Jacken alle ein paar Größen größer gekauft.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  6. ...zu schnell...
    Von Trageeinsätzen für die Jacken und wie das alles sonst noch genannt wird wußte ich früher noch nichts/ vielleicht gab es die da auch noch nicht??? ...Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Ich hatte beim erste Kind einen "Maxi-Go-Go" - den fand ich aber super unbequem. Sohnemann hat sich zwar wohl gefühlt aber irgendwie war der Tragekomfort für mich nicht so der Hit. Bei der Kleinen hatte ich dann ein Tragetuch (ausgeliehen) und das war absolut super! Werde ich mir wohl auch auf jeden Fall wieder holen. Mein Mann möchte aber lieber so eine Art Ergobaby. Ob wir nun tatsächlich beides anschaffen weiß ich allerdings noch nicht :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    P.S. Danke für den netten Kommentar :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe ein Tragetuch von Didymos und benutze eigentlich auch nur das. Ich habe auch noch einen Ergobaby, ebenfalls mit Neugeboreneneinsatz. Da hatten wir anfangs 3-4 mal drin, als ich das mit dem Tuch noch nicht so drauf hatte. Das die Füße mit rein sollen, hab ich auch mal im Anleitungsvideo so gesehen, fand es aber komisch. Ich dachte, er müsse doch auch eine Anhockspreizstellung haben wie im Tragetuch und habe die Beine zur Seite gemacht. Ging auch eigentlich aber ich finde das im Tuch einfach kuscheliger. Jetzt wird er wohl nicht mehr in den Einsatz reinpassen und ohne möchte ich das noch nicht, weil ich denke, da ist auch nicht die richtige Beinhaltung. Aber ausprobiert habe ich das noch nicht, werde ich aber bestimmt mal. Wenn er größer ist und richtig sitzen kann benutze ich ihn bestimmt öfter. Und für den Papa ist es auch eine gute Alternative.

    AntwortenLöschen
  9. Wir haben jetzt erstmal ein Tragetuch gekauft.. Haben aber auch den Tipp mit dem Ergobaby von unserer Hebamme bekommen.. Der schneidet ja auch in allen Tests mit am besten ab :-) werden den also noch zusätzlich kaufen, sobald wir ein Tragefeedback vom kleinen Wurm bekommen :-) dein Modell find ich übrigens absolut schick :-)

    AntwortenLöschen
  10. Übrigens gibt es wohl auch so Erweiterungen für den Reißverschluss der normalen Jacke.. Vielleicht ist das ja eine Alternative zur Tragejacke? Ich bin auch am recherchieren was gut ist.. Wenn du erste Erfahrungen hast, berichte mal darüber :-)

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe einen geerbten Glückskäfer-Tragesack. Ein paar mal war der Zwerg schon drin und ist immer gleich eingeschlafen. Mit meinen Rückenproblemen ist mir ein Kinderwagen meist aber lieber. Zumindest wenn Platz da ist. Bei der Kirmes hatte ich den Tragesack viel im Einsatz. Und zum Weihnachtsmarkt werde ich ihn sicher auch nutzen.
    Das Sternchenmodell hätte mir auch gefallen.
    Ich habe eine Jacke von meinem Mann angezogen und die Ärmel einmal umgekrempelt - dann passt der Zwerg mit in die Jacke.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  12. Ich hab 2 Tragtücher, didymos und littlefrog (oder so), benutze aber nur zweiteres (das andere hab ich geschenkt bekommen).
    Dann hab ich neu eine Sling, sehr praktisch zum Mitnehmen, weil sie nicht viel Platz braucht.
    Und dann hab ich meinen ErgoCarrier gegen einen MeiTai (oder Maitai?) getauscht, weil ich damit nicht zurecht kam. Den Neugeboreneneinsatz find ich auch nicht hilfreich. Ausserdem sollte man den Ergo erst ab etwas älter/grösser benutzen, weil der Steg zw. den Beinen etwas zu breit für Neugeborene/wenig-Monatige ist.
    Für meine Grosse war er zwischendurch sehr angenehm, aber die Träger waren mir immer unangenehm.
    Aber Tragen ist eh super (ausser wenn man einen Bebibiöörn benutzt, da bin ich etwas allergisch, wenns ums Vorwärtstragen geht).

    AntwortenLöschen