Dienstag, 13. Mai 2014

So war das - die Taufe des Chaos- Mädchens

Tja, da war er nun, der große Tag des Chaos- Mädchens. Und genauso schnell, wie er dann gekommen ist, war er auch schon wieder vorbei. Unglaublich ist das, wie manche Tage einfach verfliegen!

Die Messe war schön. Irgendwie traditionell. Und dennoch locker. Einige "Macken" hatte sie für mich aber trotzdem. So hatten wir uns z.B. einige Liederstrophen ausgewählt, die der Pfarrer kurzer Hand umplante. Sowieso empfand ich den Pfarrer zwar als sehr locker und freundlich, leider aber auch als wenig vorbereitet. Er klebte an seinem Büchlein fest und als meine Freundin ihn fragte, wann genau sie ihr Lied vortragen sollte, sagte er "Ach wie schön, sie tragen was vor?". Ich wollte wissen, ob er das Taufheft nicht im Briefkasten gefunden hatte. Doch, hatte er. Scheinbar hatte er bis dato aber nicht hineingeschaut. Schade, dass wir den Pfarrer erst in der Messe kennenlernten. Und traurig, dass wir ein zweistündiges Taufgespräch mit Ehrenamtlichen führten, um den Ablauf abzustimmen, der dann vor Ort mehr oder minder über den Haufen geworfen wurde. Das klingt jetzt negativer, als es tatsächlich war, denn die Messe hat mir wirklich sehr gut gefallen.

Besonders emotional wurde es für mich, als meine Nichte, mein Patenkind, bei den Fürbitten vorne stand und sagte "Liebe Tilda, ich wünsche Dir, dass Du immer froh bist". Da kullerten mir dann doch ein paar Tränchen. Ich fühlte mich auf einmal 7 Jahre zurückversetzt, als sie getauft wurde....und war einfach unheimlich stolz, dass mein großes Mädchen dort vorne stand. Schade, dass der Pfarrer das mit einem Lächeln abtat und nicht weiter drauf einging.

Bei der Taufhandlung nahm der Pfarrer so viel Wasser, dass mein Papa fast aus der Bank gesprungen wäre :-) Er war nicht zimperlich und bei etwas mehr Haarwuchs hätten wir wohl tatsächlich einen Fön statt des Handtuchs benötigt. Ungewohnt fand ich auch, dass die Taufkleider erst zur Salbung, also  nach der eigentlichen Taufhandlung angelegt wurden. Wie war das bei Euch?

Das Lied "Mögen Engel Dich begleiten" war wunderschön. Das Chaos- Mädchen kannte es ja auch bereits und hat sowohl Lied als auch Taufhandlung lautstark kommentiert. :-) Als ich die Kirche das erste mal sah, hat sie mir gar nicht gefallen, am Tauftag selber hingegen gefiel sie mir wider Erwarten wirklich gut. Sie ist sehr schlicht, weiß, und ohne viel SchnickSchnack. Es gibt keinen goldenen Altar und keine teuren Heiligenfiguren......vermutlich war es genau das, was ich mochte.

 
Das Chaos- Mädchen hat die Messe gut verkraftet, war zeitweise beeindruckt, zeitweise gelangweilt. Mal leise und mal laut. Und am Ende einfach total müde.

Zu Hause gabs erstmal ein Gläschen Sekt für alle. Wir hatten uns ja dafür entschieden, die Taufe bei uns zu Hause ausklingen zu lassen, weil die Uhrzeit einfach zu früh fürs Abendessen und zu spät für Kaffee & Kuchen war. Deshalb gabs bei uns dann einfach beides, aber in einfacher Version. Mit Kartoffelsalat und Würstchen! Schließlich gehts ums Beisammensein und die Taufe an sich und nicht um die Völlerei danach. Am Tisch konnten auch nicht alle gemeinsam sitzen. Aber bei all den Kindern war eigentlich klar, dass ständig irgendjemand mit den Kinder beschäftigt ist. :-)

Ich hatte den Ess- und den Couchtisch ein wenig nett hergerichtet. Die einst geplanten CakePops habe ich sausen lassen. Stattdessen hat meine Herzensschwester eine Tauftorte passend zur Taufkerze gebacken.....ist er nicht traumhaft?


Die Farben der Einladung behielten wir bei. Grün und pink. Hach, mir gefiel der Tisch am Ende richtig gut. Schlichte aber schöne Deko. So muss das sein!


Geschenke bekam das Chaos- Mädchen auch. Ich bin ja nicht der materielle Typ, mir sind Geschenke bei solchen Ereignissen total Wurst. Aber einige haben mich einfach besonders gefreut, deshalb zeige ich Euch ein paar:

Diese Kette finde ich besonders toll, weil die Oma mit Kirche so gar nichts am Hut hat, sich belesen hat und sich wirklich richtig Gedanken gemacht hat.....der Schutzengel passte dann natürlich auch wieder zu dem Tauflied......ich liebe sie jetzt schon....



Kreuze hat Tilda  gleich drei bekommen, aber eines schöner, als das andere, finde ich.


und Tildas Patentante hat ihr neben der Torte auch noch eine beste Freundin geschenkt. Das hier ist Trude, handgefertigt......grandios, oder?


Danke für all die tollen Geschenke und auch für die Besuche der Messe! <3 p="">

Das war unsere Taufe, so ganz im Groben. Ich hoffe, der Bericht gefällt Euch.

Eure Chaos & Queen

Kommentare:

  1. Das klingt nach einem wirklich schönen Tag für euch. Der Kettenanhänger ist wunderschön, das ist ein hübsches Geschenk.Was hat es mit dem Ring auf sich, der daneben hängt?

    Liebe Grüße

    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. wuuuuunderschön, das alles! Tolle Farben, Tisch und Deko hübsch, und so zauberhafte Geschenke!
    Unsere beiden sind nicht getauft.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das mit deiner Nichte ist ja wirklich zuckersüß. Da wären mir bestimmt auch die Tränen gekommen *hach*

    AntwortenLöschen