Mittwoch, 21. Mai 2014

*Zeilen an mein Chaos- Mädchen*

Mein liebes Chaos- Mädchen,

hier war ja ganz schön was los auf dem Blog die Tage! Warum? Weil wir Dich mit 7,5 Monaten in Deinem eigenen Zimmer schlafen lassen! Als Mama hat man es nicht immer leicht. Man muss lernen, sein eigenes Ding zu machen und nicht viel auf die Kommentare anderer zu geben. Sonst geht man unter. Als Mama zweifelt man oftmals an dem, was man tut und fragt sich immer wieder, ob es das Richtige ist. Das Richtige für Dich! Denn man selbst ist zur Nebenrolle im eigenen Leben geworden! Du bist die Hauptfigur und wirst es wohl noch eine ganze Weile bleiben. Nicht, dass das schlimm ist. Im Gegenteil. Wir sind froh, dass Du da bist!

Eine Sache aber, an der ich noch nie gezweifelt habe, ist meine Liebe zu Dir. Die Liebe einer Mutter zu Ihrem Kind. Sie wurde mir so oft beschrieben. Und wie oft habe ich mir ausgemalt, wie das wohl wird, wenn Du da bist. Aber Worte dafür zu finden, was eine Mama für Ihr Kind empfindet ist fast unmöglich. Als Du in meinem Bauch warst, war mein Herz schon erfüllt. Erfüllt von einem unendlich schönen Gefühl. Aber jetzt, wo Du da bist, wird es größer und größer. Von Tag zu Tag.

Jeder Fortschritt, den Du machst, macht mich so stolz. Stolz, Deine Mama zu sein. Stolz, dass uns so ein Wesen geschenkt wurde. Und dankbar. Unendlich dankbar. Dein Lacheln ist so herzlich, so kindlich, so echt. Du bist so unbedarft und weißt noch nicht, was alles auf Dich zukommt. Es ist so schön, Dir bei all dem zuzusehen.



Es ist so schön, dass es Dich gibt. Wenn ich Fehler mache, tut es mir leid. Aber alles richtig machen kann man wohl nicht. Ich höre auf mein Bauchgefühl und auf mein Herz. Ich hoffe, dass ich Dir dabei helfe, eine ganz tolle Persönlichkeit zu werden.....für mich bist Du es und wirst es immer sein.

Bitte entschuldige, dass ich mich wiederhole, aber,

Ich liebe Dich.

Deine Chaos- Mama!


Kommentare:

  1. Hach, schööön. :)
    Nicht so schön ist dieser ständige Rechtfertigungsdrang, das kenn ich auch von mir. Bei mir geht es in die andere Richtung, denn B. schläft *immer noch* bei mir und ich stille *immer noch* und er schläft *immer noch* nicht durch.

    Wenn es für euch beide passt mit dem eigenen Zimmer, dann ist das doch toll. Tilda wird dir schon deutlich zeigen, sollte sie das doof finden. Unsere Kinder können auch für sich sorgen, denke ich und wir werden ihre Bedürfnisse dann auch nicht ignorieren.

    Mal davon ab, schöner Brief, süßes Bild, tolle Mama. :)

    Liebe Grüße!

    P.S. Auf meinem Blog ist der Reisebricht mit Bild von der Hose, welches du gerne klauen darfst wenn du magst.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Chaos-Mama,

    das sind schöne Zeilen, die du da an dein Mädchen geschrieben hast. Die Diskussion um das Alleineschlafen habe ich leider nicht mitbekommen, aber ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht, wieso sich andere da überhaupt reinhängen. Nur IHR kennt EUER Kind und könnt Entscheidungen für sie treffen. Ihr wisst, was ihr ihr zutrauen könnt und was nicht. Und ich denke, dass ihr sie nicht alleine in ihrem Zimmer schreien lasst. Jedes Kind ist verschieden und das eine schläft vielleicht mit 3 Jahren erst alleine, das andere eben früher. Das geht niemanden was an außer euch und hier deshalb eine Szene zu machen, ist lächerlich und überflüssig.

    Alles Liebe euch dreien

    Nadja

    AntwortenLöschen
  3. Schön geschrieben... und für Tilda machst du sicher alles richtig.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Liebeserklärung!!
    Leider neigen heutzutage viele Mütter dazu ihre Erziehungsmethoden für das Idealbild zu halten und jegliche Abweichung wird nicht geduldet. Dabei verlernt man dann selber auf sein Bauchgefühl zu hören, denn man wird sooo sehr in seinem Handeln kritisiert... Jeder Weg, wie eine Mama bzw. die Eltern ein Kind erziehen ist die richtige, solange auch darauf vertraut wird, dass richtige zu tun! Eine Mutter macht es so, die andere so... Groß werden sie doch von ganz alleine ;-)
    Also! Lass dich nicht beirren in deinem Tun und Handeln! Du bist eine großartige Mutter weil du tust, was deinem Kind gut tut und auch deiner Familie!!!

    Liebste Grüße,
    Steffie

    AntwortenLöschen
  5. Das hast du wunderbar geschrieben- liebevolle Zeilen für ein geliebtes Chaos Kind...

    Aber mal ehrlich, unter uns Müttern, die sowieso irgendwie und immer ein schlechtes Gewissen zu haben scheinen... auf die "wohlgemeinten" Meinungen aus den Weiten des anonymen Netzes können wir doch verzichten, oder?
    Sicher müssen wir damit rechnen, wenn wir unser Familienleben öffentlich ausbreiten.
    Wer weiß, was die Hyänenmütter (so nenne ich sie mittlerweile), uns hier weis machen wollen und selbst zu Hause...?

    Dein Kind wird geliebt. Und das wird es merken. Es wird deine Fehler verzeihen.

    Ganz liebe Grüße
    Antje vom Eichenbaum

    AntwortenLöschen