Samstag, 31. Mai 2014

Problemlos genervt....

Ich bin genervt. Genervt von den Müttern, bei denen immer alles super und problemlos läuft.

Stillen war nie ein Problem. Das tat auch nie weh. Abstillen war auch unproblematisch. Und schon der erste Brei wurde weggeputzt wie nichts. Das Kind schläft natürlich schon lange durch. Es hat keine Zahnschmerzen. Es schreit nie. Auf die Nerven geht es auch nicht. Egal, wie viel oder wie wenig es kann, das alles ist GROSSARTIG und genau richtig. Es läuft einfach immer alles völlig problemlos.


Wisst ihr was? Ich glaube, dass mein Kind genauso problemlos ist. Es weint nur, wenn es etwas hat. Ich meine, das ist doch prima. Es weint nie unbegründet. Schade eben, dass Mama nicht immer deuten kann, was genau gerade das Problem ist. Aber im Grunde ist es doch ganz einfach.

Mein Kind ist schnell frustriert. Wenn es robben kann, möchte es krabbeln. Wenn es sitzen kann, möchte es vom Sitzen ins Liegen. Am Liebsten möchte es aufstehen und laufen. Aber: Das ist doch toll. Ich kann es auch so sehen: Mein Kind ist einfach sehr ehrgeizig.

Mein Kind möchte wenig alleine spielen. Es liebt Gesellschaft. Genau wie Mama und Papa. Kein Einzelkämpfer, ich finde das schön.

Manchmal weint mein Kind nachts. Es möchte zu mir. Das ist doch toll. Mein Kind liebt mich. Es  braucht mich. Und wenn es nachts Durst hat, auch wenn das gegen alle Regeln verstößt, weil ein Kind nachts keine Kalorien mehr braucht, dann ist mein Kind eben keins aus dem Lehrbuch, sondern ein Einzelstück. Mein Einzelstück.

"Mein Kind hat wieder einen Schub".....Woher wissen immer alle, wann ihr Kind einen Schub hat. Das mag das ein oder andere Mal ja sicher zutreffen. Auch wir konnten schon Schübe entdecken, die laut Buch gerade sein sollten. Aber, es ist unmöglich, auch als Mutter, IMMER zu wissen, was dem eigenen Kind gerade fehlt.Ich finde es viel authentischer zu sagen: "Ich habe keine Ahnung, was Du gerade hast...."....


Mein Chaos- Mädchen macht keinen langen Mittagsschlaf, weil es das eben einfach nicht braucht. Und mein Chaos- Mädchen ist eben jeden Tag eine neue Überraschung. Wie schön. Keins dieser Kinder, nach denen man die Uhr stellen kann, weil sie jeden Tag immer und immer wieder den gleichen Ablauf haben. Mein Chaos- Mädchen hat keinen Hunger, wenn die Uhr 12 schlägt. Sie ist auch nicht müde, wenn die Mama das gerne möchte. Wir haben doch auch nicht jeden Tag um die gleiche Uhrzeit Hunger oder sind immer gleich früh oder spät müde. Warum denken immer alle, dass das bei Säuglingen so sein muss?

Ich glaube, seit es das Chaos- Mädchen gibt, läuft es mindestens genauso perfekt, wie bei allen anderen. Jeder Tag ist eine absolute Bereicherung und das Kinderlachen einfach unbezahlbar. Ich liebe mein Kind über alles. Aber, es wäre gelogen, zu sagen, dass es nie schlaflos, anstrengend oder nervenaufreibend ist. Und dass ich mich manchmal auch nach ein paar Minuten für mich ganz alleine sehne.

Es ist gut, so wie es ist. Und ich finde, wir machen das prima. Als Familie.

Und bei Euch?

Eure Chaos & Queen

Kommentare:

  1. Schön geschrieben... ich weiß auch nicht immer, was der Zwerg hat oder will... und essen ist jeden Tag anders von den Mengen und was ihm schmeckt, und die Nächte auch sehr unterschiedlich bzw der Tagschlaf.
    Wichtig ist doch, dass man die kleinen liebt - und das machen wir als Mama auf jeden Fall perfekt.

    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  2. Echt wahr! Darum habe ich bisher auch noch nicht gebloggt. Bis vorgestern hätte ich nämlich nur jammern können. Über meine kleine Knatschbacke, die NUR unzufrieden war, über meine schmerzenden Brüste, über das ätzende Gefühl, NIE WIEDER etwas alleine machen zu können... usw. Seit gestern ist es besser. Vielleicht blogge ich ja heute mal. :-) Liebste Grüße, du bist nicht alleine!
    Lena

    AntwortenLöschen